Wanderung zum Ebnisee 13./14.Oktober

Gespeichert von admin am Mo, 22.10.2018 - 13:26 time

P1820792.jpg

Dieses Mal hatten wir uns etwas ganz besonders vorgenommen:

Zum Ebnisee! In 2 Etappen! Aber Hallo! Schön der Reihe nach! Wer jetzt noch liest, kommt das nächste Mal bestimmt auch mit!

Raus aus dem Bus in Asperg, schnell noch eine Brezel gekauft und ab zum Monrepos. Die Sonne im Gesicht gingen wir zügig durch den Favoritepark nach Neckarweihingen.Fast hätten wir eine Petra verloren, aber bei „der“ Wartezeit beim Coffeeshop hätte  sie uns eh wieder eingeholt.

Jetzt kamen die ersten Treppen und Lilly  wurde in ihrer Sänfte von 3 durchtrainierten Trägern hinauf befördert. Immer wieder fanden wir Walnüsse und Äpfel und der Lemberg kam in Sicht.

Vor der verdienten Mittagsrast hatte Guide Harald jedoch noch einen Treppenlauf eingebaut: 7 Eichen sollte besser auf  700 Stufen umgetauft werden. Nachdem auch Klaus und Günni den Biergarten gefunden hatten, ging es gestärkt weiter nach Osten. Um auch ja auf 25 Kilometer zu kommen machten wir einen kleinen Schlenker über Wolfsölden und das Buchenbachtal. Das idyllische Wiesental erinnerte sehr an unser Glemstal. Letzter Anstieg und unser Tagesziel der Kirschenhardhof war erreicht.

Bei Beeren- und Birnenmost wurde über die Zimmerverteilung beraten.

Nachdem Claudia und Bernd sowie Daniela, Stefan und Lilly  die Heimreise angetreten hatten, ließ der Rest der Gruppe den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen liefen wir nach einem tollen Frühstück bei perfektem sonnigen Wetter weiter im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Nach  Heidenhof, Hertmannsweiler endlich der Welzheimer Wald! Über Stock und Stein, durch Orchideenwiesen und an Motocrossstrecken vorbei zur Schlucht vor dem anstrengenden Anstieg zur „Schönen Aussicht“. Bei Forelle, Pommes, Weizenbier - das gefällt, da bleiben wir -  noch ein Berg, die Haube, mit 360° Panorama wie aus dem All.  Nach langen 25 Kilometern erreichen wir glücklich den  Ebnisee. 2 springen rein, der Rest warnt vor den Gefahren. Warten auf den Bus, Bahnfahren bis LB und dann Shuttleservice nach Hause. Danke an die Taxidriver!

50 km-Wanderer waren: Betina, Günter, Petra, Erich, Birgit, Markus, Elke, Armin, Petra, Mikel, Klaus, Beate, Harald. Samstagswanderer waren: Daniela, Stefan, Lilly, Claudia, Bernd

Ganz besonderen Dank an Beate und Harald. Ohne euch hätten wir nie eine so tolle 2-Tagewanderung erlebt.                                                                                  M.B.

 

IMG-20181014-WA0006.jpg

IMG-20181014-WA0009.jpg
IMG-20181014-WA0010.jpg