Projekt: Mit Spaß und Spiel gegen Drogen und Gewalt

Gespeichert von admin am Mi., 30.09.2015 - 12:31

Der VfB Stuttgart führt im Schuljahr 2015/2016 in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Ludwigsburg das Projekt „Mit Spaß und Spiel gegen Drogen und Gewalt“ mit insgesamt 20 Schulen im Landkreis durch. Am Dienstag, 29.09.2015, startete das Projekt mit einem Fußballturnier aller 20 teilnehmenden Klassen in Unterriexingen auf der Sportanlage des TSV Unterriexingen. Der TSV sorgte für Speisen (Fleischkäs-Weckle, Rote, Kuchen - danke den Bäckerinnen!...) und Getränke zu fairen Preisen. Wir danken den zahlreichen Helfern aus der AH, die tatkräftig von ihren Frauen unterstützt wurden und Janina N. Herzlichen Dank auch an Wilke "Stolle" Stolz, der uns diese Veranstaltung vermittelte und an die Turnierleitung der AH. Außerdem danken wir der Firma Ensinger für die großzügige Getränkespende.

Während des Turniers fand vor Ort um 14.00 Uhr ein Pressegespräch in der Vereinsgaststätte des TSV Unterriexingen statt mit dem Leiter des Referats Prävention beim Polizeipräsidium Ludwigsburg, Kriminaloberrat Hauber, Herr Bürgermeister Kürner sowie Herr Reichert als Fanbeauftragter des VfB Stuttgart und Vorstand Thomas Arnold.

Während des Turniers gab es eine Autogrammstunde mit Arianit Ferati, ein Profispieler des VfB Stuttgart, der 1997 in Stuttgart geboren ist und in dieser Saison als A-Jugendlicher direkt in den Kader der ersten Mannschaft des VfB aufstieg.

 

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 der Hauptschulen mit Werkrealschule, Gemeinschaftsschulen, Realschulen, Gymnasien und Förderschulen im Landkreis Ludwigsburg 

Das Projekt verfolgt insbesondere folgende Zielsetzungen: 

Sensibilisierung hinsichtlich der Themen Drogen und Gewalt 

Zielgruppenorientierte Rauschgiftaufklärung 

Aufzeigen möglicher Konsequenzen 

Stärkung des Unrechtsbewusstseins 

Reduzierung der Jugendgewalt 

Verbesserung von Teamfähigkeit und sozialer Integration 

Motivation zur Vereinsarbeit     

                                                                       

Alle teilnehmenden Schulklassen werden in der Rückrunde der Bundesligasaison 2015/2016 zu einem Heimspiel des VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena eingeladen. 

Die treffsicherste Klasse an der Torwand (das Torwandschießen findet in den jeweiligen Schulen statt nach einer theoretischen Unterweisung zum Thema Drogen und Gewalt) und die Siegerklasse des Fußballturniers tragen zum Abschluss des Projekts vor diesem Spiel ein erneutes Torwandschießen aus, um den Gesamtsieger des Projekts zu ermitteln.  

Beim Turnier siegte das Team der Elly-Heuss-Knapp-Realschule aus Ludwigsburg, das das Finalspiel gehen die Eichwaldschule aus Großsachsenheim mit 4:0 gewann.

Beide Mannschaften werden anschließend vor Beginn des Bundesligaspiels in der Mercedes-Benz-Arena öffentlich geehrt.