SGM II zeigt Gast aus Lomersheim die Grenzen auf

Gespeichert von Alex Psarras am Mo, 19.11.2018 - 20:43 time

18.11.2018

Kreisliga B7, 13. Spieltag

SGM Riexingen II – TSV Phönix Lomersheim II 4:0 (1:0)

 

Mit einem souveränen 4:0-Erfolg gegen überforderte Phönixe aus Lomersheim pirscht sich die SGM Riexingen II weiter an die Aufstiegsränge in der Kreisliga B7 heran. Für den erfrischend aufspielenden Gastgeber ließ John Yar in der ersten Hälfte das Netz zappeln, bevor erneut Yar, Maximilian Marek und Kai Mössinger mit ihren Treffern für einen standesgemäßen Sieg sorgten.

Von Beginn an übernahmen die Riexinger um Kapitän Kai Hof das Kommando. Mit schnellen und präzisen Angriffen erspielte man sich einige offensive Freiräume, die Marco Blessing im Lomersheimer Gehäuse vor Probleme stellten. Letzterer behielt aber zu Beginn gegen Marek und Steffen Mayr die Oberhand. Allzu lang mussten sich die Riexinger Fans in der Folge nicht gedulden. Stürmerfuchs Yar wurde am Strafraumrand von den Beinen geholt und verwandelte selbstverständlich selbst zur 1:0 Führung für seine Mannschaft (20.). Die Hausherren drückten weiter aufs Tempo und verpassten in der ein oder anderen Situation, auf 2:0 zu stellen. Es fehlte der letzte Pass, die Ruhe vor dem Gehäuse oder ein ebenerer Fußballplatz. Nach 35 gespielten fand auch der TSV Phönix Lomersheim allmählich in die Partie und es entwickelte sich zehn Minuten vor Pausenpfiff ein offenes Duell. SGM-Keeper Manuel Bergamotto war jedoch auf dem Posten und sicherte zwei Abschlüsse souverän. Somit ging Riexingen mit einer 1:0-Führung zum Pausentee.


In der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff verloren die Hausherren ihre Passsicherheit und Galligkeit in den Zweikämpfen. Bei beiden Mannschaften schlichen sich Fehler ein und es entwickelte sich ein zerfahrener Spielverlauf. Aufgrund des knappen Spielstandes konnte sich die SGM zu keiner Zeit in Sicherheit wiegen und besonders Standardsituationen galt es immer wieder zu verteidigen. Nach zuletzt zwölf Punkten aus zwölf Spielen befand sich die „Zweite“ in einem wunderbaren Aufwärtstrend und diese Partie war im Vorhinein als Schlüsselspiel auserkoren worden. Lomersheim war zuvor nur einen Punkt von der SGM getrennt gewesen und so wäre am heutigen Sonntag ein Unentschieden zu wenig gewesen.

Einsatz, Spielfreude, Teamgeist und Geschlossenheit stimmten aber auch heute, und so überstand man die enge Phase nach der Halbzeitpause schadlos. Die Erlösung sollte schließlich in der 61. Spielminute folgen, und wieder war es Yar, der seine Qualitäten unter Beweis stellte: Nach einem ungenügend geklärten Freistoß aus dem Halbfeld ließ die Defensive der Gäste dem SGM-Stürmer zu viel Raum und wurde prompt mit einem Flachschuss ins linke Eck bestraft. Den Deckel auf die Partie setzte der immer flinke und gefährliche Marek zehn Zeigerumdrehungen später. Auch Marek angelte sich nach einem Standard einen zweiten Ball, den er aus acht Metern humorlos im kurzen Eck zum 3:0 versenkte. Die Partie dümpelte in der Folge vor sich hin, sollte aber nicht ohne ein weiteres Highlight zu Ende gehen: Der eingewechselte Kai Mössinger erzielte in der 90. Minute das 4:0 für sein Team und bewies somit einen Effizienzrate, von jeder Bundesliga-Angreifer nur träumen kann (1 Tor je 23 Minuten Spielzeit). Macht Mössinger so weiter, steht der SGM Riexingen II ein frohes Weihnachtsfest bevor.

Es spielten: Manuel Bergamotto, Noah Wetzel, Kai Hof, Alexander Psarras, Ferdinand Pflugfelder, Steffen Mayr, Marco Schöfer, Sascha Hermann (76. Min Tim Röcker), Oliver Schmid (67. Min Kai Mössinger), Maximilian Marek, John Yar

Schiedsrichter: Darko Radocaj

Zuschauer: ca. 25

ap